Bin ich ein Hardgainer?


 
Bin ich ein Hardgainer?, 4.2 out of 5 based on 5 ratings

Weider, Mega Mass 4000, Schoko, 1er Pack (1 x 3 kg)


Features: Aufgewertet durch den Einsatz von Kreatin und hochmolekularer Stärke, Kreatin erhöht die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Betätigung, Enthält einen Kohlenhydrat-Proteinmix mit dem Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen, Reines Creapure Kreatin zugesetzt

Preis:EUR 56,99
Neu ab:EUR 39,90 Auf Lager

“Ich kann essen was ich will und nehme einfach nicht zu…”

Kommt dir bekannt vor? Dann bist du hier wohl richtig. Dazu aber später mehr.

 

Was ist ein Hardgainer?

Bevor jedoch geklärt werden kann ob du eventuell ein sogenannter “Hardgainer” bist, sollte erst einmal geklärt werden was ein Hardgainer ist.
Wikipedia definiert: “Der Begriff Hardgainer (deutsch etwa mühevolle Zunehmer) bezeichnet … Personen, deren Stoffwechsel die aufgenommene Nahrung, insbesondere Kohlenhydrate, überdurchschnittlich schlecht verwerten kann.” Ein Hardgainer ist also jemand der einen super Stoffwechsel hat und dadurch erschwert zunehmen kann. Eigentlich eine gute Sache. Eher suboptimal für denjenigen der im Bereich Fitness oder Bodybuilding mehr Masse zulegen möchte.

Andere sagen soetwas wie Hardgainer gibt es gar nicht. Da dir damit wohl nicht geholfen ist, lass uns doch mal einen Blick auf die Stoffwechseltypen/Körpertypen werfen.

 

Stoffwechseltypen

Es gibt drei Stoffwechsel- oder Körpertypen. Diese sind genetisch bedingt und können daher nicht geändert werden.

StoffwechseltypenQuelle: Fitnessmagnet.com

1. Der Ectomorph: Neigt dazu sehr schlank zu sein und hat Schwierigkeiten Muskelmasse aufzubauen. Dafür hat er aber auch kein Problem mit Körperfett. Hierzu gehört auch der Hardgainer.

2. Der Mesomorph: Neigt dazu muskulös zu sein. Er kann recht einfach zunehmen aber auch abnehmen. Dieser Typ ist also im Bereich Fitness ideal.

3. Der Endomorph: Neigt dazu schnell Fett anzusetzen. Dieser neigt zwar dazu Fett anzusetzen, kann jedoch leichter Muskeln ansetzen als der Ectomorph.

Man sollte noch anmerken, dass die meisten Personen Mischtypen sind, die Merkmale aus mehreren Körpertypen haben. Außerdem führen viele Wege nach Rom. Nur weil du vielleicht kein Mesomorph bist, heißt das nicht, dass du genauso gute Ergebnisse bekommen kannst.

 

Hardgainer oder essen lernen

Du siehst dich also als Hardgainer? Dann frage dich zuvor: Esse ich wirklich soviel wie ich denke?
Viele die denken Hardgainer zu sein müssen erst einmal essen lernen. Das ist jetzt nicht böse gemeint.

Wenn man aber mal genauer nachfragt wie viel gegessen wird, wundert es nicht, dass die Person nicht zunimmt. Das Frühstück fällt weg oder besteht aus einer Schale Kellogs, dann wird zu mittaggegessen und abends gibt es noch 3 Scheiben Brot mit Salami. Wenn man dann das Gefühl hat nicht zuzunehmen, ist man nicht gleich ein Hardgainer. Auch wenn man bei so einem “Ernährungsplan” am Wochenende noch Fertigpizza und Döner hinzunimmt.

Wie auch immer. Merk dir eins: Die Ernährung ist das A und O im Bereich Fitness. Wichtiger als das Trainings selbst. Ohne gute Ernährung keine Gainz!

 

Als Hardgainer zunehmen

Egal ob du soviel isst wie die Beispielperson oben oder gesünder und reichhaltiger. Lass den Begriff Hardgainer nicht die Ausrede sein, keine Fortschritte zu machen. Du bist hier weil du Probleme hast zuzunehmen. Egal ob du nun tatsächlich Hardgainer bist oder nicht. Am besten lässt du dir von einem Kalorienrechner dein Kalorienbedarf ausrechnen und fängst mit der empfohlenen Kalorienmenge +300 kcal mehr an. Du nimmst nicht zu? Lege nochmal 300 kcal drauf. Immer noch nicht? Richtig nochmal 300 kcal usw. Keine Angst als Hardgainer kann man ruhig etwas mehr Fette zu sich nehmen und wenn du denkst du kannst nicht noch mehr essen. Versuche es flüßig. Zum Beispiel mit einem Weight Gainer oder du steckst dein morgendliches Müsli in den Mixer. Wenn du keine Lust hast Kalorien zu zählen, dann fang bei 3 Mahlzeiten an und arbeite dich hoch. Vielleicht musst du 10 Mahlzeiten am Tag zu dir nehmen um zuzunehmen. Fakt ist irgendwann nimmst du genug Kalorien zu dir um auch als Hardgainer zuzunehmen.

Mittlerweile gibt es genügend reichhaltige und auch gesunde Ergänzungsshakes. Mir hat dieser in meiner Anfangszeit sehr geholfen um endlich über die 60Kilo zu kommen und zu lernen richtig zu essen.

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 4.2/5 (5 votes cast)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:

wpDiscuz