Creatin – Wirkung, Einnahme und Dosierung


 

Nachdem wir dich in unserer Creatin Kategorie über den Sinn von Creatin und den optimalen Einnahmezeitpunkt aufgeklärt haben möchten wir uns nun mit dem konkreten Nutzen von Creatin beschäftigen. Aktuell, wie immer in den ersten Monaten des Jahres werden Supplement Artikel aus den Schubladen gezogen, Creatin verteufelt oder in den Himmel gelobt und etliche andere Nahrungsergänzungsmittel für super effektiv oder als jahrzehntelanger Schwindel bezeichnet. So auch Creatine! Wir wollen hier mit allen Mythen und Halbwissen aufräumen und dich umfassend über alles was Creatine betrifft aufklären und welche Vorteile es für dein Training bietet!

Creatine Wirkung

Unser Artikel Was ist Creatin fasst allgemein die Funktionen von Creatin zusammen, weshalb hier nur kurz die Funktionsweise im Körper umrissen wird. Creatin (oder die deutsche Schreibweise Kreatin) ist ein körpereigener Stoff der primär die Energieversorgung der Muskulatur sicherstellt. Weiter benötigt dein Organismus Creatine für wichtige Funktionen und Organe. Dein Körper ist in der Lage geringe Mengen (1-2g/Tag) über verschiedene Organe, wie die Leber, Nieren oder die Bauchspeicheldrüse zu bilden. Des weiteren ist in vielen Lebensmitteln Creatine enthalten, hiermit entwerten wir direkt alle Berichte zur Gefährlichkeit von Creatine… Jeder Körper eines jeden Wirbeltiers enthält Creatin und braucht diesen Stoff um einwandfrei zu ‚funktionieren‘! Bei der Supplementation von Creatin bewirkt der Kraftsportler also lediglich eine Erhöhung des körpereigenen Creatinspiegels. Die Muskulatur ist mit mehr Energie versorgt, dadurch ist eine erhöhte Leistungsfähigkeit zu beobachten die bei korrektem Trainingsplan zu einer progressiven Muskelstimulation, also Muskelwachstum und signifikantem Muskelaufbau, führt. Optisch wirken die Muskeln praller was auf die vermehrte Einlagerung von Wasser in den Muskelfasern zurückzuführen ist. Bevor man hier stutzig wird sollte man sich bewusst machen, dass Muskeln zu nahezu 80% aus Wasser bestehen!

Die Einnahme von Creatin

Wir haben dir bereits in unserem Artikel empfohlen wann Kreatin am Besten eingenommen werden sollte. Hier wollen wir uns mit Bezug auf wissenschaftliche Studien auf die verschiedenen Möglichkeiten der Einnahme konzentrieren.

Um direkt und unmittelbar wirken zu können ist es in den meisten Fällen die beste Möglichkeit Creatin in hochkonzentrierter Form einzunehmen. Lange Zeit war das erste was man im Zusammenhang gehört und gelernt hat die Creatinkur. Hierbei scheiden sich nach wie vor die Geister, wobei de Mehrheit der trainierenden Gesellschaft auf eine dauerhafte Einnahme umgestiegen ist, lediglich vor dem Wettkampf empfiehlt es sich eine Supplementpause einzulegen um ein extrem an Trockenheit zu erlangen. Aber wieso überhaupt dieses Top 10 Supplement einnehmen wenn es auch natürlich geht fragst du dich vielleicht. Naja sagen wir es so, deinem Magen kann es unter Umständen nicht so gefallen. Zur Veranschaulichung haben wir eine Übersicht für dich:

Tabelle mit Übersicht des Creatingehaltes verschiedenere Lebensmittel in Creatin pro g/kg

Denk mal kurz darüber nach wieviel Kilo Lachs du am Tag zu dir nehmen kannst bevor es dir wirklich, wirklich schlecht geht. Du siehst die Supplementierung bietet einige entscheidende Vorteile.

Jedoch sollte man es auch hiermit nicht übertreiben, warum erfährst du im nächsten Absatz:

Dosierung von Creatin

Du könntest jetzt denken Creatine ist ein Wundermittel. Körpereigen, legal, einfach in der Einnahme. das beste wird sein einfach jeden Tag 3 Löffel davon zu nehmen. Damit auch alles prall und optisch kräftig erscheint! Nicht so schnell!

Dein Körper ist leider nur in der Lage eine bestimmte Menge Creatin im zu binden, genauer: 150mmol pro kg Magermasse des Körpergewichts. Hochgerechnet ergibt das bei einer normalen Statur ca. 5g. Jeden Tag wird jedoch eine gewisse Menge verbraucht, vor allem bei starken körperlichen Stress wie eben einem harten Workout. Daher empfiehlt es sich die körpereigene Produktion (1-2g) zu unterstützen.

Wir raten dir aus verschiedenen Gründen von einer Kurz ab und empfehlen klar die dauerhafte Einnahme. Bei der dauerhaften Einnahme empfiehlt sich eine tägliche Einnahme von 3-5 Gramm, verschiedene Quellen sprechen von 10 oder 20 Gramm. Solche Artikel haben aber meistens einen Kommerziellen Hintergrund und je schneller deine Supplementpackung leer ist umso schneller wirst du wieder neues bestellen! Außerdem hast du oben gelernt das solche Mengen relativ wenig Sinn machen. Lass dich also nicht vom Kommerz treiben, mit ‚ein wenig‘ Creatin und gesunder Ernährung fährst du ausreichend. Ich persönlich kippe einen Löffel ESN Creapure Creatine in meinen morgendlichen Kaffee oder in meinen Protein Shake.

Wenn du weitere Fragen oder Anmerkungen zu einem der verbreitetsten Supplements weltweit hast lass uns gerne einen Kommentar da.

Unser Creatine erhältst du direkt hier:

 

 

ESN Ultrapure Creatine Monohydrate, 500 g


Preis:EUR 12,90
Neu ab:EUR 8,99 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.